Willkommen bei der Itzehoer Tafel

Essen, wo es hin gehört.

 

In Deutschland landet rund die Hälfte der produzierten Nahrungsmittel im Müll. Jeden Tag werden etliche Tonnen qualitativ einwandfreie Lebensmittel vernichtet, die im Wirtschaftskreislauf nicht mehr verkauft werden können: z.B. Lagerbestände mit nahendem Mindeshaltbarkeitsdatum, Überproduktionen, falsch verpackte Ware oder Obst und Gemüse mit kleinen Schönheitsfehlern. Gleichzeitig leben hierzulande Millionen Menschen in Einkommensarmut oder sind unmittelbar von ihr bedroht: Arbeitslose, Geringverdiener, Alleinerziehende, Rentner.

Die gemeinnützigen Tafeln sammeln überschüssige Lebensmittel im Handel und bei Herstellern ein und verteilen sie an sozial und wirtschaftlich benachteiligte Menschen.

Eine Idee, von der alle profitieren: Bedürftige erhalten qualitativ einwandfreie Nahrungsmittel, Lebensmittelhandel und - produzenten übernehmen soziale Verantwortung und sparen Entsorgungskosten.

Alle verbindet das Ziel, Lebensmittel nicht wegzuwerfen, sondern an Bedürftige weiterzugeben. Damit die Hilfe auch da ankommt, wo sie gebraucht wird, müssen unsere Kunden die Bedürftigkeit durch entsprechende Belege nachweisen.

Grundsätzlich gilt: Die Tafeln helfen allen Menschen, die der Hilfe bedürfen. 

 

Die Itzehoer Tafel ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Tafeln e.V und arbeitet nach den für alle Tafeln geltenden Tafelgrundsätzen.